Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Pascal Couchepin

> Switzerland > Politiker > FDP.Die Liberalen > Pascal Couchepin
Pascal Couchepin Pascal Couchepin
Pascal Couchepin
Ein Schweizer Politiker der FDP. | A Swiss politician.
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Pascal Couchepin Lebenslauf

GER:

 

Pascal Roger Couchepin (* 5. April 1942 in Martigny, heimatberechtigt in Martigny) ist ein Schweizer Politiker (FDP).

 

Berufliche und politische Karriere

Pascal Couchepin studierte wie bereits sein Vater Rechtswissenschaften an der Universität Lausanne, wo er 1966 das Lizentiat und 1968 das Anwaltsexamen ablegte. Im gleichen Jahr begann er als Rechtsanwalt zu praktizieren und wurde in den Gemeinderat, die Exekutive, von Martigny gewählt; 1984–1998 war er dort Stadtpräsident. 1979 wurde er in den Nationalrat gewählt und war 1989–1996 Präsident der Freisinnig-Demokratischen Fraktion in der Bundesversammlung.

 

Am 11. März 1998 wurde er von der Bundesversammlung in den Bundesrat gewählt. Während seiner Amtszeit stand er folgenden Departementen vor:

  • 1998–2002: Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement
  • 2003–2009: Eidgenössisches Departement des Innern

 

Pascal Couchepin war Bundespräsident der Schweiz in den Jahren 2003 und 2008 und Vizepräsident in den Jahren 2002 und 2007. Als Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartements vertrat er die Schweiz in der Welthandelsorganisation (WTO) und amtierte als Gouverneur der Weltbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE). Vor seiner Wahl in den Bundesrat war Couchepin Mitglied mehrerer Verwaltungsräte (TSA Telecom SA, Elektrowatt Holding). Zudem war er Präsident der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft und in verschiedenen Behinderten-Organisationen aktiv.

 

Er ist eine der wenigen Schweizer Persönlichkeiten, welche an der Bilderberg-Konferenz teilnehmen. Am 12. Juni 2009 reichte Couchepin seinen Rücktritt aus dem Bundesrat per Ende Oktober ein. Als Nachfolger wurde am 16. September im 4. Wahlgang der Neuenburger Ständerat Didier Burkhalter gewählt. Im November 2011 wurde Pascal Couchepin mit der Auszeichnung «Officier de la Légion d’Honneur (O. LH)» (Offizier der französischen Ehrenlegion) geehrt.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Pascal Couchepin (born 5 April 1942 in Martigny, Valais) is a Swiss politician, former member of the Swiss Federal Council (1998–2009) and President of the Confederation in 2003 and 2008. He headed the Federal Department of Home Affairs (Swiss interior ministry) from 2003 to 2009.

 

He was elected to the Swiss Federal Council on 11 March 1998 as a member of the Free Democratic Party (FDP/PRD) and the canton of Valais. In 1998 he took over the Federal Department of Economic Affairs, in which position he fought against the Swiss government contributing any money to the $1.25 billion settlement between Swiss banks and Holocaust survivors. He was quoted as saying that "there is no reason for the Swiss Government to pay anything", as a government commission had shown "we did what was possible in the hard times of the war." In 2003 he moved to the Federal Department of Home Affairs.

 

He was the President of the Confederation in 2003. On 13 December 2006, he was elected vice-president of the Federal Council for 2007, and, on 12 December 2007 was elected President of the Confederation in 2008. Previously, he had been Deputy Mayor (1976) and Mayor of Martigny (since 1984) and, from 1979 to 1998, member of the National Council. Couchepin holds a DEA's degree in Law from the University of Lausanne, is father of three (2 daughters and a son) and has two grandchildren. During the Pope Benedict XVI Islam controversy, he stated the Pope's speech was "intelligent and necessary." On 12 June 2009, Couchepin announced his resignation from the Federal Council effective 31 October 2009. This led to an election to fill his vacated seat.

 

Pascal Couchepin is a Member of the Global Leadership Foundation, an organization which works to support democratic leadership, prevent and resolve conflict through mediation and promote good governance in the form of democratic institutions, open markets, human rights and the rule of law. It does so by making available, discreetly and in confidence, the experience of former leaders to today’s national leaders. It is a not-for-profit organization composed of former heads of government, senior governmental and international organization officials who work closely with Heads of Government on governance-related issues of concern to them.

 

source

9. Januar 2013

updated: 2014-07-07

icon Pascal Couchepin
icon Pascal Couchepin
icon Pascal Couchepin
icon Pascal Couchepin
icon Pascal Couchepin
icon Pascal Couchepin

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu