Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Karl-Theodor zu Guttenberg

> Germany > Politiker > Christlich-Soziale Union > Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg
Ein deutscher Politiker der CSU. | A German politician of the Christian Social Union (CSU).
email
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Karl-Theodor zu Guttenberg Lebenslauf

GER:

 

Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg (* 5. Dezember 1971 in München; Karl Theodor auch als zwei Namen) ist ein deutscher Politiker (CSU), der 2009 zunächst Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und danach bis 2011 Bundesminister der Verteidigung war. Nachdem die Universität Bayreuth Guttenberg im Zuge der Plagiatsaffäre um seine Dissertation den Doktorgrad im Februar 2011 aberkannt hatte, legte er Anfang März 2011 sämtliche politischen Ämter nieder.

 

Politische Karriere

Guttenberg ist Mitglied der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU). Bis Dezember 2008 war er Vorsitzender des CSU-Verbands seines Heimatorts Guttenberg. Er gehörte außerdem dem Vorstand des CSU-Kreisverbands Kulmbach an. Am 8. Dezember 2007 wurde Guttenberg als Nachfolger Werner Schnappaufs zum Vorsitzenden des CSU-Bezirksverbandes Oberfranken gewählt. Guttenberg legte dieses Amt am 19. März 2011 nieder. Hans-Peter Friedrich wurde im Juli 2011 zu seinem Nachfolger gewählt. Guttenberg saß sowohl im Präsidium als auch im Vorstand seiner Partei und war Leiter des Fachausschusses Außenpolitik im Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik.

 

Darüber hinaus ist Guttenberg seit dem Jahr 2002 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, der Atlantik-Brücke und des Aspen-Instituts. Ab 2005 war er Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft und Mitglied der Deutsch-Britischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag, dessen Vorsitz er von Mitte 2005 bis März 2009 innehatte. Bis 2009 war Guttenberg außerdem Mitglied der Jungen Union. Er war auch Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

 

Von 2003 bis 2005 war Guttenberg Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und der Parlamentarischen Versammlung der WEU. Gleichzeitig mit seinem Rücktritt als Verteidigungsminister wegen der Plagiatsaffäre um seine Dissertation trat Guttenberg am 1. März 2011 von allen weiteren politischen Ämtern zurück. Im Mai 2011 wurde Guttenberg vom CSU-Kreisverband Kulmbach zum Delegierten für den Bezirks- und den Landesparteitag gewählt.

 

quelle

 

 

ENG: 

 

Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg (born on 5 December 1971) is a German politician of the Christian Social Union (CSU). In 2011 Guttenberg joined the Center for Strategic and International Studies (CSIS) as a Distinguished Statesman. He also advises European Commission Vice President Neelie Kroes on the promotion of internet freedom regarding questions of foreign affairs.

 

A Member of Parliament from 2002 until March 2011, Guttenberg briefly held the post of Secretary General of his party before he was appointed as Federal Minister for Economics and Technology in the first Merkel cabinet on 10 February 2009. After taking office as a cabinet minister, he quickly became one of Germany's most popular politicians. From 28 October 2009, Guttenberg served as the Minister of Defence of Germany in the second Merkel cabinet; the discovery and public criticism of plagiarism in his subsequently revoked doctoral thesis led to his resignation as Minister of Defence on 1 March 2011 and from the Bundestag on 3 March, when he was succeeded as Minister of Defence by Thomas de Maizière.

 

He is the grandson of two well-known politicians. One is Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg, a West German CSU politician. His grandfather and a great-great-uncle, Karl Ludwig Freiherr von und zu Guttenberg, took part in the resistance to the Nazi regime; the latter was executed after the 20 July plot. Another grandfather is Jakob von und zu Eltz, a Croatian politician of the 1990s. He is married to Stephanie zu Guttenberg, an activist against child abuse and a member of the Bismarck family. Karl-Theodor zu Guttenberg is a descendant of Leopold II, Holy Roman Emperor and Aloys II, Prince of Liechtenstein.

 

source

17 Oktober 2012

updated: 2013-11-30

icon Karl-Theodor zu Guttenberg
icon Karl-Theodor zu Guttenberg
icon Karl-Theodor zu Guttenberg
icon Karl-Theodor zu Guttenberg
icon Karl-Theodor zu Guttenberg
icon Karl-Theodor zu Guttenberg

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu