Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Josef Zisyadis

> Switzerland > Politiker > Alternative Linke > Josef Zisyadis
Josef Zisyadis Josef Zisyadis
Josef Zisyadis
Ein Schweizer Theologe und Politiker der PdA und AL. | A Swiss politician, a member of the Swiss Party of Labour, and of the Alternative Left.
email
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Josef Zisyadis Lebenslauf

GER:

 

Josef Zisyadis (* 17. April 1956 in Istanbul) ist ein Schweizer Theologe und Politiker (PdA, seit 2010 AL).

 

Leben

Josef Zisyadis wurde in Istanbul als Sohn von griechischen Eltern geboren. Schon bald zog seine Familie nach Athen. 1963 kam er in die Schweiz, nach Lausanne, wo er das Gymnasium absolvierte und anschliessend Theologie studierte. Im Anschluss ans Studium, das er 1979 mit dem Lizentiat abschloss, verbrachte er vier Jahre als Pastor in Belleville bei Paris.

 

Von 1983 bis 1994 arbeitete er als Kantonalsekretär des Parti Ouvrier Populaire des Kantons Waadt, von 1994 bis 1996 als Sekretär der Mutterpartei PdA Schweiz. Seit 1998 ist er politischer Sekretär beim POP Waadt. 1996 bis 1998 war er Staatsrat des Kantons Waadt und leitete das Justiz-, Polizei- und Militärdepartement.

 

Seit den Wahlen 1999 sass er für die Partei der Arbeit im Nationalrat, dem er schon von 1991 bis 1996 angehörte. Bei den Wahlen vom 21. Oktober 2007 wurde Josef Zisyadis abgewählt, da aber die gewählte Parteigenossin Marianne Huguenin auf ihren Sitz verzichtete, rückte Zisyadis nach. Vier Jahre später, bei den Schweizer Parlamentswahlen 2011, trat er dann nicht mehr an und schied aus dem Nationalrat aus.

 

Um gegen das neue Steuergesetz des Kantons Obwalden zu klagen, hat er am 27. Februar 2006 in Sachseln Wohnsitz genommen. Da dann doch drei Obwaldner gefunden wurden, die die Klage führten, zog er am 1. Mai 2006 wieder in den Kanton Waadt zurück. Zisyadis war an der Gründung der Alternativen Linken beteiligt und wurde ab 2010 als deren Nationalrat geführt.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Josef Zisyadis (born 17 April 1956) is a Swiss politician, a member of the Swiss Party of Labour, and of the Alternative Left (since 2010). Born to Greek parents in Istanbul, and after a sojourn in Athens (1958–1962), he moved to Switzerland with his family in 1962, aged seven, and was later naturalized as citizen of Lausanne. He studied theology in Lausanne, graduating in 1979. During 1979-1983 he worked as pastor in the Mission populaire évangélique in Paris, returning to Lausanne in 1983, where he joined the Parti Ouvrier Populaire of Vaud. During 1994–1996, he acted as secretary of the Party of Labour.

 

He was a member of the Swiss National Council (1991–1996, 1999–2011) representing the Canton of Vaud. During 1996-1998, he was a member of the cantonal government of Vaud (Conseil d'Etat), heading the department of Justice, Police and Military affairs.

 

At the October 2007 federal elections, Zisyadis failed to win reelection, however, on 1 November 2007 successful party candidate Marianne Huguenin announced her resignation from the National Council to focus on her position as mayor of Renens, leaving Zizyadis to take the Party's seat in the National Council representing Vaud. Zisyadis since the founding of the new party Alternative Left in 2010 is a member of that party, but also stays member of the Swiss Party of Labour. Zisyadis again failed to retain his mandate in the 2011 elections, his seat passing to the Social Democrats. The Alternative Left coalition gathered 1.2% of the popular vote nation-wide; with the loss of Zisyadis' seat, the far-left loses all representation at the federal level.

 

source

10. Januar 2013

updated: 2014-07-09

icon Josef Zisyadis
icon Josef Zisyadis
icon Josef Zisyadis
icon Josef Zisyadis
icon Josef Zisyadis
icon Josef Zisyadis

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu