Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Franz Voves

> Austria > Politiker > Sozialdemokratische Partei Österreichs > Franz Voves
Franz Voves Franz Voves
Franz Voves
Ein österreichischer Politiker und Landeshauptmann der Steiermark. | An Austrian politician and former national hockey player.
email
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Franz Voves Lebenslauf

GER:

 

Franz Voves (* 28. Februar 1953 in Graz, Steiermark) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ) und seit 25. Oktober 2005 Landeshauptmann der Steiermark. Er ist ehemaliger Eishockey-Nationalteamspieler sowie seit 2002 Landesparteivorsitzender der SPÖ Steiermark. Von 2002 bis 2005 war er Landeshauptmann-Stellvertreter.

 

Politische Karriere

  • SPÖ

1995 wurde Franz Voves in den Landesparteivorstand der SPÖ Steiermark kooptiert. Am 2. März 2002 wurde er zum SPÖ-Landesparteivorsitzenden gewählt. Im Frühjahr 2009 wurde Voves von Bundeskanzler und Parteichef Werner Faymann beauftragt, mit Ferdinand Lacina ein neues Wirtschaftskonzept für die SPÖ zu erarbeiten. April 2009 wurde dieses dann unter dem Namen NEW (Neue europäische Wirtschaftspolitik) präsentiert. Dieses Programm enthält unter anderem die Forderung nach höherer Vermögensbesteuerung und Wiederverstaatlichung von privatisierten Unternehmen, die dem öffentlichen Auftrag nicht nachkommen. In der SPÖ und deren Umfeldorganisationen entfachte das neue Konzept eine Debatte über einen wirtschaftlichen Linksruck.

 

  • Landeshauptmann

Bei der Landtagswahl am 2. Oktober 2005 errang Voves mit der SPÖ über 41 % der Stimmen, womit die SPÖ das erste Mal in der zweiten Republik die Mehrheit der Sitze in der Steiermärkischen Landesregierung (Landesregierung Voves I) innehatte. Am 25. Oktober 2005 wurde Voves von 45 der 56 Landtagsabgeordneten zum steirischen Landeshauptmann gewählt und damit Nachfolger von Waltraud Klasnic (ÖVP). Am 28. Oktober wurde er als erster SPÖ-Landeshauptmann der Steiermark in der zweiten Republik von Bundespräsident Heinz Fischer angelobt. Die Landtagswahl am 26. September 2010 brachte der SPÖ zwar Verluste, sie behauptete sich mit 38,3 % jedoch als stimmenstärkste Partei. Am 21. Oktober 2010 wurde Franz Voves in der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Landtages mit 51 der 56 Abgeordnetenstimmen, also mit jenen der SPÖ, ÖVP und FPÖ, wiedergewählt. In Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP, die mit 37,2 % der Stimmen bei der Landtagswahl nur knapp hinter der SPÖ gelegen war, war zuvor eine „Reformpartnerschaft“ vereinbart worden. Aufgrund der Proporzregelung fiel auch der FPÖ, der 2010 der Wiedereinzug in den Landtag mit 10,7 % der Stimmen gelungen war, ein Sitz in der Landesregierung Voves II zu.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Franz Voves (born 28 February 1953 in Graz, Styria, Austria) is an Austrian politician of the SPÖ and a former player in the Austrian ice hockey national team. Since 25 October 2005 he has been governor of Styria (Landeshauptmann der Steiermark). He was vice-governor of Styria from 12 March 2002 to 24 October 2005. On 2 March 2002 he was elected as the chairman of the SPÖ Styria (Steiermark).

 

Sporting career

  • 1967–1977: centre for ATSE Graz
  • 1975: Austrian Ice Hockey Champion with ATSE Graz
  • 1970–1977: 75 games in the Austrian Ice Hockey National Team, participation in 7 Ice Hockey World Championships and the 1976 Winter Olympics in Innsbruck
  • Since 1995: president of the ASKÖ-Styria und vice president of the national ASKÖ-Association

 

Vocational career

  • 1972–1978: studies of social science and economics
  • 1978: trained as a tax advisor
  • 1979–present: in the Merkur Versicherung AG
  • 1989–2002: Merkur board member, responsible for the financial sector

 

Political career

Since 1995, Voves has been a member of the board of the SPÖ in Styria. On 2 March 2002, he became president of the SPÖ Styria and on 12 March he became vice-governor of Styria. In the 2005 elections for the Styrian government, Voves and his party got a majority with 41% of the votes, which was the first time since the Second World War that the SPÖ got a majority in an Austrian state election. On 25 October 2005, 45 of the 56 members of the Styrian Landtag voted him governor of Styria.

 

source

28 September 2012

updated: 2014-01-04

icon Franz Voves
icon Franz Voves
icon Franz Voves
icon Franz Voves
icon Franz Voves
icon Franz Voves

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu