Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Eva Lichtenberger

> Austria > Politiker > Die Grünen - Die grüne Alternative > Eva Lichtenberger
Eva Lichtenberger Eva Lichtenberger
Eva Lichtenberger
Eine österreichische Politikerin und Mitglied des Europäischen Parlaments. | An Austrian politician and MEP for the Austrian Green Party.
email
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Eva Lichtenberger Lebenslauf

GER:

 

Eva Lichtenberger (eigentlich Evelin Lichtenberger) (* 1. Juli 1954 in Zams) ist eine österreichische Politikerin und Mitglied des Europäischen Parlaments. Bekannt wurde Lichtenberger als Landespolitikerin der Grünen in Tirol.

 

Politische Laufbahn

1989 wurde Eva Lichtenberger Spitzenkandidatin der Grünen bei den Tiroler Landtagswahlen und zog als Fraktionsvorsitzende in den Landtag ein. Eva Lichtenberger wurde als erste Grüne in Österreich Landesrätin für Umweltschutz. 1999 wechselte Lichtenberger von Tirol in den Nationalrat. Dort war sie von 1999 bis 2004 Mitglied des Verkehrsausschusses, des Ausschusses für Landesverteidigung und des Hauptausschusses (zuständig für Europaangelegenheiten) und Sprecherin der Grünen für Verkehr und Tourismus.

 

2004 wurde Eva Lichtenberger in das Europäische Parlament gewählt. Im Europaparlament ist Eva Lichtenberger Mitglied des Ausschusses für Verkehr und Fremdenverkehr (TRAN) in welchem sie verschiedenste Mobilitätsfragen, Straßengütertransit, Flugverkehr, die Frage der Postliberalisierung, bis hin zu Flussschifffahrt, Lärmschutzbestimmungen und diverse weitere wichtige verkehrs- beziehungsweise infrastrukturpolitische Fragen behandelt. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich des Umwelt- und Anrainerschutzes sowie der sozialen Verträglichkeit.

 

Sowohl im JURI als auch im TRAN ist sie Sprecherin der Grünen/EFA Fraktion für die Legislaturperiode 2009-2014. Weiters ist sie Vollmitglied der Delegation für die Beziehungen zu der Volksrepublik China in welcher sie umwelt- und wirtschaftspolitische sowie menschen- und frauenrechtliche Themen thematisiert. In ihrer ersten Legislaturperiode (2004-2009) war sie Berichterstatterin für das Grünbuch Europäische Verkehrsnetze der EU-Kommission sowie stellvertretendes Mitglied im gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Mexiko sowie der Parlamentarischen Versammlung Europa-Lateinamerika und setzte sich dort aktiv für Frauen- und Menschenrechte ein.

 

Ende 2006 wurde Eva Lichtenberger als stellvertretende Fraktionsvorsitzende mit überwältigender Mehrheit in den Vorstand der Grünen/EFA gewählt, in welchem sie bis 2011 tätig war. Seit 2008 ist sie Mitglied des Beirats von EuroparlTV, dem Internet-Fernsehkanal des Europäischen Parlaments. Bei der Europawahl in Österreich 2009 erreichte sie erneut ein Mandat.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Dr Eva Lichtenberger (born 1 July 1954 in Zams) is an Austrian politician and Member of the European Parliament for the Austrian Green Party, part of the European Greens.

 

Lichtenberger attended the Academy of Education in Innsbruck from 1972 to 1974. At the University of Innsbruck, she studied psychology and art history from 1975 to 1982 and political science and psychology from 1982 to 1987, eventually graduating with a PhD.

 

After finishing her university studies, she became spokesperson of the citizens’ action committee "Air of Hall". Since the mid-1980s, she has been a consulting member of the environmental committee of the city of Hall. In 1989, she became a member of the Tyrolian Landtag and was fraction leader until 1994. From 1994 to 1999 she was the first member of the Austrian Green Party to become a minister in the Landesrat (state council), with the portfolio for environmental affairs.

 

From 1999 to 2004 she was Member of the National Council of Austria (Nationalrat). Since 2004 she is Member of the European Parliament and occupies seat 666 in the EU parliament.

 

source

29 September 2012

updated: 2013-11-21

icon Eva Lichtenberger
icon Eva Lichtenberger
icon Eva Lichtenberger
icon Eva Lichtenberger
icon Eva Lichtenberger
icon Eva Lichtenberger

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu