Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right

Lebenslauf Ernst Strasser

> Austria > Politiker > Österreichische Volkspartei > Ernst Strasser
Ernst Strasser Ernst Strasser
Ernst Strasser
Ein ehemaliger Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP). | A former Austrian People's Party politician. Since January 2013 in jail.
email

KANDIDATENBESCHREIBUNG: 

Ernst Strasser Lebenslauf

GER:

 

Ernst Strasser (* 29. April 1956 in Grieskirchen, Oberösterreich) ist ein ehemaliger Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und mit mehreren Beratungsfirmen als Unternehmer und Lobbyist tätig.

 

Von Februar 2000 bis Dezember 2004 war er österreichischer Bundesminister für Inneres in den Regierungen Schüssel I und Schüssel II. Bei der Europawahl 2009 trat er als Spitzenkandidat der ÖVP an und wurde deren Delegationsleiter im Europäischen Parlament. Aufgrund des von der Sunday Times aufgedeckten Cash-for-Laws-Skandals erklärte er am 20. März 2011 seinen Rücktritt als EU-Parlamentarier und stellte seine Mitgliedschaft im Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund ruhend. Die Meinungen, ob er damit noch ÖVP-Mitglied ist, sind geteilt. Im Januar 2013 wurde er in erster Instanz zu vier Jahren unbedingter Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Ernst Strasser is a former Austrian People's Party (ÖVP) politician and Federal Minister of the Interior in Austria (2000–2004), and was a Member of the European Parliament (2009–2011). He resigned because of the 2011 cash for laws scandal.

 

Political career

Strasser was Federal Minister of the Interior of Austria between 2000 and 2004. Strasser has been the president of the Austro-Russian Friendship Society (Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft) since 2003. Between 2005 and 2008 Strasser was Managing Partner at VCP Energy Holdings, a subsidiary of Vienna Capital Partners. He took care of "energy projects in the new EU member countries in Eastern Europe" and reportedly enjoyed a salary of 500,000 euros per year.

 

Like Strasser, his cabinet secretary Christoph Ulmer is also a senior member of the Austro-Russian Friendship Society and went to become Executive Director of CE-Oil Gastrading AG, an energy company owned by Vienna Capital Partners. He led his party in the 2009 European Parliament election. He was a Member of the European Parliament between 2009 and 2011. He was sentenced to 4 years jail as consequence of the 2011 cash for laws scandal.

 

2011 cash for influence scandal

On 20 March 2011, Britain's Sunday Times reported that three MEPs, including Austria's Ernst Strasser, had accepted offers of up to 100,000 euros ($141,000) per year in exchange for proposing amendments in the EU parliament. Austrian vice-chancellor and ÖVP leader Josef Pröll had called for the deputy's "immediate resignation from all political posts," describing his behaviour as "unacceptable". After initially fighting the claims, 54-year-old Strasser announced his resignation on Sunday, noting: "I have decided to take this step because there has been a campaign against me in Austria" and this was "damaging the People's Party." On 14 January 2013, Strasser was sentenced to 4 years jail.

 

source

12 Februar 2013

updated: 2014-01-04

icon Ernst Strasser
icon Ernst Strasser
icon Ernst Strasser
icon Ernst Strasser
icon Ernst Strasser
icon Ernst Strasser

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website. Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..

 
load menu