Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
Rolf Schlierer

Rolf Schlierer: Niemand mag sie - Republikaner über ...

Rolf Schlierer 14%

button ElectionsMeter.com

... Selbstverständnis und 'primitive Provokationen' Hervorgehoben

 


Die Republikaner tauchen nicht mehr in den Verfassungsschutzberichten auf. Trotzdem werden sie ihr Image als rechtsextreme Partei nicht los, obwohl sie vom rechtsextremen Lager mehr Spott als Zuspruch ernten. In der „Jungen Freiheit“ beklagt Parteichef Rolf Schlierer in einem Interview nun das Fortwirken der Schweigespirale und teilt ein wenig neidvoll auch nach rechts aus.

Als „rechte Demokraten“ versteht Schlierer sich und seine Partei, dies würde den „tonangebenden konformistischen Medien“ allerdings nicht ins Bild passen. Demnach sei das angebliche „Fortwirken der Schweigespirale“ auch das „größte Handicap“. Offenbar sieht der REP-Chef hier auch den Grund für die „unbefriedigenden“ Wahlergebnisse seiner Partei. Dies wolle man nach dem Wahljahr „schonungslos bilanzieren und klare strategische und taktische Konsequenzen ziehen.“

Eine Annäherung an die NPD wird dies indes wohl nicht bedeuten. Denn in der Abgrenzung von der rechtsextremen Partei sieht Schlierer den „Aspekt, der zentral ist für unser Selbstverständnis“. Da es die NPD im Gegensatz zu den Republikaner allerdings fertig bringt, die „Schweigespirale“ zu durchbrechen, kritisiert Schlierer Medien und Partei gleichermaßen: „Primitive Provokationen à la NPD sind (...) stets eine Schlagzeile wert, weil sie die üblichen Neonazi-Klischees bestätigen“.

All zu schwarz will der Parteivorsitzende der Republikaner die Zukunft seiner Organisation allerdings auch nicht Zeichen: „Wenn wir uns richtig positionieren, sind unsere Chancen sehr gut.“

 

Robert Scholz

 

Quelle: ENDSTATION RECHTS. (25. September 2009)


martina -
Markierenno spam

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Zurück zur Abstimmung: > Germany > Politiker > Rolf Schlierer
 
load menu