Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
Jens Böhrnsen

Viele Fragen an Bürgermeister Jens Böhrnsen

Jens Böhrnsen 45%

button ElectionsMeter.com

Bremen. Eine Stunde stellten Bremer Kinder am Weltkindertag Bürgermeister Böhrnsen Fragen. In der Oberen Rathaushalle ging es oft um das Thema Geld - aber auch Persönliches und Stadtgeschichtliches wollten die Mädchen und Jungen wissen.

 

Im Bremer Rathaus ging es am Sonntag laut und quirlig zu: Jens Böhrsen hatte anlässlich des Weltkindertages zu einer "Bürgermeister-Sprechstunde" in die Obere Rathaushalle geladen. Ungefähr 80 Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren waren seiner Einladung gefolgt und löcherten Böhrnsen mit Fragen.

Viele der Mädchen und Jungen hatten sich im Kinder- und Jugendzentrum "Zuhause für Kinder" gemeinsam mit Pastor Lothar Bublitz auf die Veranstaltung vorbereitet. Aber auch aus Bremer Kindertagesstätten waren Kinder mit Erzieherinnen und Eltern ins Rathaus gekommen.

Rathauschef Böhrnsen erzählte ihnen zunächst etwas über die Obere Rathaushalle, über die Schiffe, die von der Decke hängen und die Bilder an der Wand. Danach beantwortete der Bürgermeister eine dreiviertel Stunde lang die Fragen der Kinder.

Das Thema Geld stand dabei häufig im Mittelpunkt. Warum es so viele arme Kinder gebe, und wie der Bürgermeister garantieren wolle, dass das Geld gerecht verteilt werde, kam in Variationen immer wieder vor. Doch auch Stadtgeschichtliches wollten die Kids wissen: Wie alt das Rathaus ist, was der Roland für eine Bedeutung hat. Ob der Job als Bürgermeister ihm Spaß mache, wurde Böhrnsen gefragt (Antwort: Ja, allerdings würde er gerne ab und an später aufstehen) und auch, ob er dafür Geld bekommt.

Eine Kindertagesstätte stellte ihr Projekt "Baumhaus der Demokratie" vor, für das die Kinder und ihre Erzieherin sich grundsätzlich mehr finanzielle Mittel und gerne auch "einen Fahrstuhl" wünschen.

Zum Abschluss gab's Geschenke für den Bürgermeister: ein Stadtmusikantenspiel, einen Korb mit "Rathaus-Obst", als Dank dafür, dass es in Bremen künftig Schulobst gibt und ein Buch. Dann stellten sich alle vereint hinter das Transparent mit der Aufschrift "Gemeinsa. für Kinder in Bremen".

 

Von Iris Hetscher

 

Quelle: WESER-KURIER (20.09.2009)


martina -
Markierenno spam

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Zurück zur Abstimmung: > Germany > Politiker > Jens Böhrnsen
 
load menu