Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
Cem Özdemir

Kopf der Woche: Cem Özdemir

Cem Özdemir 26%

button ElectionsMeter.com

kismetonline.at 10.3.2009

 

Cem Özdemir ist auf dem politischen Bankett erfolgreich unterwegs. Am kommenden Sonntag (15. März 2009) ist Özdemir in Wien und spricht im Burgtheater über die Grenzen Europas. 

Ja genau, das ist er doch! Der Mann mit den unglaublich langen Koteletten, den man so oft im Fernsehen sieht; der mit dieser besonderen Ausstrahlung, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt und entschlossen das sagt, was er sich denkt - was ohnehin die meisten denken. 

Ja, das ist er, und er heißt Cem Özdemir. Er symbolisiert den Aufsteiger, das Neue, das politisch Unverbrauchte in der sonst so marode wirkenden deutschen PolitikerInnenelite. 

Er hat es geschafft, er ist einer von den wenigen wirklich Erfolgreichen, die noch dazu einen Migrationshintergrund besitzen. Seit dem 15. November 2008 ist er nämlich einer von zwei Parteivorsitzenden des Bündnis 90/Die Grünen. 

Dabei ließ er sich ja eigentlich lange, lange Zeit mit seinem Gipfelsturm: 28 Jahre wenn man’s genau nimmt. Seit 1981 ist er nämlich schon Mitglied der Grünen, aber so schnell geht’s natürlich auch wieder nicht. 1989 setzte er aber dann sein erstes Ausrufezeichen, er brach auf und landete prompt im Grünen-Landesvorstand von Baden-Württemberg. 

Krise und Aufschwung

1994 bewältigte er die zweite große Etappe: den Einzug in den Bundestag. Einige Jahre lang hielt er sich hier auf, allerdings fällt auch schnell, wer einmal hoch fliegt. 2002 legte er sein Amt nieder, nachdem Veröffentlichungen über einen günstigen Privatkredit von einem PR-Berater und die unzulässige Verwendung dienstlich erworbener Privilegien Kritik hervorgebracht hatten. 

Die Kandidatur für die anstehende Bundestagswahl konnte er zwar nicht mehr zurückziehen, aber nachdem er wiedergewählt worden war, lehnte er lieber ab und verzichtete auf sein Mandat. 

Ein politisches Vorbild

Also war es wieder an der Zeit, sich auf politischen Nebenschauplätzen in Szene zu setzen und sich dem Blickpunkt der Medien zu entziehen. Er begann Vorlesungen an Universitäten im Ausland zu halten, dabei ging es meist um die Türkei und ihre Rolle in Europa. 

2004 wagte er sich schön langsam wieder heran an sein altes Business, er wurde Mitglied im Europäischen Parlament und zum außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion Die Grünen/Freie Europäische Allianz.

Über Umwege also ist er wieder zurückgekehrt, hat sich mehr oder weniger zurückgekämpft und ist jetzt Bundesparteivorsitzender einer Partei, die im Bundestag vertreten ist. Wenn man bedenkt, dass es nicht all zu viele positive Beispiele dieser Art gibt, ist es Cem Özdemir nur umso höher anzurechnen, dass er die Barrieren der Mehrklassengesellschaft hinter sich gelassen hat und ein Vorbild abgibt für all diejenigen Menschen, die eine. Migrationshintergrund besitzen, die aber trotzdem etwas bewegen wollen und sich mit dem status quo nicht zufrieden geben. 

Autor: Muhammed Akbulut

 

Original source


natur -
Markierenno spam

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Zurück zur Abstimmung: > Germany > Politiker > Cem Özdemir
 
load menu