Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right close

Reinhard Bütikofer

> Deutschland > Politiker > Bündnis 90/Die Grünen > Reinhard Bütikofer
Reinhard Bütikofer ist bereit für Ihre Meinung, Unterstützung und Stimme. Stimmen Sie gerade JETZT ONLINE!
GRÜNE
 
Foto Reinhard Bütikofer

Reinhard Bütikofer - für

Ein deutscher Politiker der Grünen. Der Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei. | A German politician, the co-spokesperson for the EGP.
 NO! Reinhard Bütikofer

Reinhard Bütikofer - gegen

Klicken Sie, falls Sie Reinhard Bütikofer nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Reinhard Bütikofer. Say why.

Die Online-Wahlergebnisse für "Reinhard Bütikofer" im Graph

graph
Graph online : Reinhard Bütikofer
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Reinhard Bütikofer >

Lebenslauf

[+] HINZUFÜGEN

GER:

 

Reinhard Hans Bütikofer (* 26. Januar 1953 in Mannheim) ist ein deutscher Politiker der Grünen. Er war vom 8. Dezember 2002 bis zum 16. November 2008 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und damit bis dahin der am längsten amtierende Vorsitzende seiner Partei. Den anderen Part im Führungsduo bestritt zunächst Angelika Beer, welche am 2. Oktober 2004 von Claudia Roth abgelöst wurde, die in dieses Amt zurückkehrte. Sein Nachfolger wurde Cem Özdemir.

 

Reinhard Bütikofer war bei der Europawahl 2009 Spitzenkandidat seiner Partei. Er ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Schatzmeister der Fraktion Die Grünen/Europäische Freie Allianz im Europäischen Parlament. Er ist Sprecher der deutschen Delegation der Grünen (Europagruppe GRÜNE). Seit dem 10. November 2012 ist er zusammen mit Monica Frassoni Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei.

 

Politische Karriere

In der Studentenbewegung war Bütikofer bei der Kommunistischen Hochschulgruppe (KHG) und beim maoistischen Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) aktiv. Er war u.a. Mitglied im AStA und im Senat der Universität Heidelberg. In den 1970er Jahren war er auch Mitglied der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft (GDCF). 1982 war er bei der Grün-Alternativen Liste (GAL) und dem Kommunalpolitischen Forum (KoPoFo) in Heidelberg tätig. 1984 wurde er als Kandidat der Grün-Alternativen Liste ein Mitglied des Gemeinderats in Heidelberg. Im selben Jahr trat er der Grünen Partei bei. Von 1988 bis 1996 saß er als Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg, wo er haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion der Grünen war. Von 1997 bis 1999 war er zusammen mit Monika Schnaitmann Landesvorsitzender der Grünen in Baden-Württemberg.

 

Von Dezember 1998 bis 2002 war er politischer Geschäftsführer im Bundesvorstand. In dieser Zeit profilierte er sich damit, dass er zwischen den verschiedenen Parteiflügeln vermittelte. Er brachte innerhalb der Partei maßgeblich das 30-jährige Kompromiss-Konzept zum Atomkraft-Ausstieg zustande. Im Jahre 2000 wurde er wiedergewählt. Außerdem war er von 1999 bis 2002 Vorsitzender der Grundsatzprogrammkommission. Von 1998 bis 2008 war er Mitglied des Parteirates, von 2002 bis 2008 Bundesvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen.

 

Am 3. März 2008 kündigte er an, nicht mehr für den Vorsitz der Partei anzutreten, sondern für das europäische Parlament kandidieren zu wollen. Er ist seitdem Mitglied des Europäischen Parlamentes. Reinhard Bütikofer ist seit seiner Wahl ins Europäische Parlament Vollmitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) sowie im Unterausschuss für Sicherheit- und Verteidigung (SEDE) und stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss (AFET) des Europäischen Parlamentes. Er ist weiterhin Vollmitglied in der Delegation für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten und der Delegation für die Beziehungen zur Parlamentarischen Versammlung der NATO, sowie Stellvertreter in der Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China.

 

Zudem wurde Bütikofer zum Sprecher der Deutschen Delegation der Grünen im Europäischen Parlament (Europagruppe GRÜNE) gewählt. Seine Stellvertreterin ist Helga Trüpel. Am 10. November 2012 wurde er als Nachfolger Philippe Lamberts' in einer Doppelspitze mit der Italienerin Monica Frassoni zum Vorsitzenden der Europäischen Grünen Partei gewählt. Bütikofer unterhält Büros in Brüssel, Straßburg, Berlin, Schwerin und Leipzig.

 

Bütikofer ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Europäisches Parlament. Daneben ist er Mitglied im NABU, im Board des Aspen-Institut Berlin, im Advisory Board des AJC Ramer Center Berlin, im Europa/Transatlantik-Beirat der Böll-Stiftung, im Deutsch-Chinesischen Dialog Forum und der Europäischen Grünen Stiftung. Bütikofer ist Mitglied des Kuratoriums der Berliner Dependance der US-amerikanischen Denkfabrik Aspen-Institut.[10] Seit Dezember 2009 ist er auch Mitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland sowie kooptiertes Mitglied im Landesvorstand der Europa-Union Berlin.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Reinhard Hans Bütikofer (born January 26, 1953) is a German politician for the Alliance 90/The Greens party and was from 8 December 2002 till 16 November 2008 party leader, together with Claudia Roth. 10 November 2012 Bütikofer was chosen co-spokesperson for the European Green Party.

 

Bütikofer was born in Mannheim and grew up in Speyer. He studied philosophy, sinology and history in Heidelberg, but did not finish his studies. He was engaged in the student's movement and one of the "K groups", the Maoist Communist League of West Germany (Kommunistischer Bund Westdeutschland; KBW). From the 1980s onwards, he became active in Heidelberg municipal politics for the Green-Alternative List.

 

In 1984, he was elected into the town council of Heidelberg and became member of the Green party, the starting point of his political career with Alliance 90/The Greens. In 1988, he was elected in the Landtag (state parliament) of Baden-Württemberg. He was Member of the Landtag until 1996.

 

After a "family year", in 1997 Bütikofer became co-chairman of the Baden-Württembergian Green party. Two years later he was elected secretary general of the federal party. In December, 2002 he became co-chairman of the federal party and was reelected in 2004 and 2006. On 3 March 2008 he announced not to stand again as a party chairman and to run for European Parliament in 2009, to which he was elected.

 

Since 2009, Bütikofer is a MEP for the German Green Party. Bütikofer is a member of the Committee on Industry, Research and Energy (ITRE), and a substitute member of the Committee on Foreign Affairs (AFET) and the Subcommittee on Security and Defense (SEDE). He is a member of the Delegation for Relations with the United States and the Transatlantic Legislators Dialogue and a substitute member of the Delegation for Relations with China. He is the Green Group's spokesperson on industrial policy, and speaker of the delegation from the German Green Party (Bündnis 90/Die Grünen) to the European Parliament.

 

Bütikofer is a member of the advisory board of the American Jewish Committee’s Ramer Institute Berlin and of the Europe/transatlantic advisory board of the Heinrich Böll Foundation. He served on the board of Europa-Union Deutschland, the German branch of the Union of European Federalists (UEF), Aspen Institute Berlin, and German-Chinese Dialogue Forum. He is a member of the Green European Foundation, the International Institute for Strategic Studies, the German Counc. l for Foreign Relations, the Nature and Biodiversity Conservation Union (NABU), and the German trade union ver.di.

 

source

3 Oktober 2012

updated: 2013-11-19

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..


 
butikofer, s, bütikofer, Životopis Henriette Wich und weiter...
load menu