Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right close

Peter Ramsauer

> Deutschland > Politiker > Christlich-Soziale Union > Peter Ramsauer
Peter Ramsauer ist bereit für Ihre Meinung, Unterstützung und Stimme. Stimmen Sie gerade JETZT ONLINE!
CSU
 
Foto Peter Ramsauer

Peter Ramsauer - für

Ein deutscher Politiker der CSU. | A German politician of the Christian Social Union in Bavaria.
 NO! Peter Ramsauer

Peter Ramsauer - gegen

Klicken Sie, in dem Fall Sie Peter Ramsauer nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Peter Ramsauer. Say why.

Die Online-Wahlergebnisse für "Peter Ramsauer" im Graph

graph
Graph online : Peter Ramsauer
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Peter Ramsauer >

Lebenslauf

[+] HINZUFÜGEN

GER:

 

Peter Ramsauer (* 10. Februar 1954 in München) ist ein deutscher Politiker (CSU). Ramsauer bekleidete von 28. Oktober 2009 bis 17. Dezember 2013 das Amt des Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Kabinett Merkel II. 2005 bis 2009 war er Vorsitzender der CSU-Landesgruppe und Erster Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden seiner Partei wurde er im Oktober 2008 gewählt. Bei der Bundestagswahl 2009 war er Spitzenkandidat der CSU.

 

Politische Karriere

  • Partei

Bereits als Schüler wurde Ramsauer 1972 Mitglied der Jungen Union und 1973 auch der CSU. Ab 1983 war er stellvertretender Landesvorsitzender der JU in Bayern. Von 1992 bis 1998 war er stellvertretender Landesvorsitzender der heutigen Mittelstands-Union der CSU. Am 25. Oktober 2008 wurde er auf einem Sonderparteitag in München zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt.

 

  • Abgeordneter

Von 1978 bis 1991 gehörte Ramsauer dem Stadtrat von Traunreut an. Seit 1984 ist er Kreisrat des Landkreises Traunstein. Seit 1990 ist Ramsauer Mitglied des Deutschen Bundestages. Am 17. Oktober 1991 stimmte Ramsauer im Bundestag gegen die Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als endgültige Grenze zwischen der wiedervereinigten Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen. Er war von 1998 bis 2005 Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe und der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Am 21. November 2005 wurde er als Nachfolger von Michael Glos zum Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe und damit zum Ersten Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Peter Ramsauer ist stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Traunstein (die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land sowie zeitweise Teile des Landkreises Altötting umfassend) in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2009 war er erstmals Spitzenkandidat der CSU und wurde mit 54,6 % der Erststimmen erneut wiedergewählt. Sein bestes Ergebnis erreichte er in der namensgleichen Gemeinde Ramsau mit 69,4 %.

 

  • Öffentliche Ämter

Vom 28. Oktober 2009 bis zum 17. Dezember 2013 war Ramsauer Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Kabinett Merkel II).

 

quelle

 

 

ENG:

 

Peter Ramsauer (born 10 February 1954) is a German politician of the Christian Social Union in Bavaria (CSU) who served as the Federal Minister of Transport, Building and Urban Development in the Second Merkel cabinet. He has been described as the self-appointed "shepherd" of the German language; seeking to purify it especially of English loanwords.

 

Political career

Ramsauer joined the conservative Young Union (JU) youth organisation in 1972 and the CSU in 1973. He was elected Bavarian vice chairman of the JU in 1983 and vice chairman of the CSU in 2008.

 

In 1978 Ramsauer obtained a seat in the municipal diet (Stadtrat) of Traunreut and in 1984 became a member of the district assembly of Traunstein. He ran successfully in the 1990 federal election and has been a member of the Bundestag parliament since then, from 1998 to 2005 as CSU Chief Whip of the CDU/CSU parliamentary group. In the recent 2009 election Ramsauer was re-elected by 54.6% of the vo. es cast. On 29 October 2009 Ramsauer was appointed Federal Minister of Transport, Building and Urban Development at the behest of Chancellor Angela Merkel.

 

source

17 Oktober 2012

updated: 2013-12-20

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..


 
ramsauer beliebtheit, lebenslauf ramsauer und weiter...
load menu