Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right close

Jürgen Rüttgers

> Deutschland > Politiker > Christlich Demokratische Union Deutschlands > Jürgen Rüttgers
Jürgen Rüttgers ist bereit für Ihre Meinung, Unterstützung und Stimme. Stimmen Sie gerade JETZT ONLINE!
CDU
 
Foto Jürgen Rüttgers

Jürgen Rüttgers - für

Ein deutscher Politiker der CDU. | A German politician and statesman.
 NO! Jürgen Rüttgers

Jürgen Rüttgers - gegen

Klicken Sie, in dem Fall Sie Jürgen Rüttgers nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Jürgen Rüttgers. Say why.

Die Online-Wahlergebnisse für "Jürgen Rüttgers" im Graph

graph
Graph online : Jürgen Rüttgers
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Jürgen Rüttgers >

Lebenslauf

[+] HINZUFÜGEN

GER:

 

Jürgen Rüttgers (* 26. Juni 1951 in Köln) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war vom 22. Juni 2005 bis zum 14. Juli 2010 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Vom 17. November 1994 bis zum 27. Oktober 1998 war Rüttgers Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie im fünften Kabinett Kohl.

 

Politische Karriere

Seit 1970 ist Rüttgers Mitglied der CDU. Von 1975 bis 1980 war er Mitglied im Rat von Pulheim. Von 1980 bis 1986 war er Landesvorsitzender der Jungen Union Rheinland. Von 1981 bis 2010 war er ordentliches Mitglied im Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen. 1985 wurde er zum Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Erftkreis, heute Rhein-Erft-Kreis, gewählt, 1993 zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalen. Von 1987 bis 2000 war Rüttgers Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier wurde er Vorsitzender der Enquete-Kommission „Technikfolgenabschätzung und -bewertung“. Danach war er ab 1989 Parlamentarischer Geschäftsführer und von 1991 bis 1994 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wobei seine „freundliche-feine Art“ manchen Gegner getäuscht haben soll. Nach der Bundestagswahl 1998 wurde er zum Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. In dieser Funktion war er als Nachfolger von Rupert Scholz zuständig für die Politikfelder Innen- und Rechtspolitik. Rüttgers war zuletzt (14. Wahlperiode 1998) über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Deutschen Bundestag eingezogen. In seiner Publikation "Dinosaurier der Demokratie" (1993) entwickelte er konkrete Vorschläge zur Selbstbeschneidung der Parteien zugunsten einer bürgerschaftlichen Selbstorganisation und Kontrolle. Nach dem Rücktritt Norbert Blüms als Landesvorsitzender wählte ihn die CDU Nordrhein-Westfalen 1999 zu dessen Nachfolger. Von April 2000 bis November 2010 war er außerdem einer von vier stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU.

 

Von 2000 bis 2012 war Rüttgers Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen und amtierte von 2000 bis 2005 als Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion. Im Jahr 2000 zog er über die Landesliste seiner Partei in den Landtag ein, bei den Landtagswahlen 2005 und 2010 konnte er seinen Wahlkreis Rhein-Erft-Kreis I (Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim) direkt gewinnen. 2012 trat er nicht mehr für seinen Wahlkreis an.

 

quelle

 

 

ENG:

 

Jürgen Rüttgers (born June 26, 1951 in Cologne) is a German politician (CDU) and former Minister-President of North Rhine-Westphalia, widely known for his views on immigration and the much-discussed phrase "Kinder statt Inder" ("children instead of Indians") which was a media interpretation of "Statt Inder an die Computer müssen unsere Kinder an die Computer" ("instead of Indians in front of computers, our children must be in front of computers"), during an election campaign (which he finally lost) at a time when there was a parallel nationwide discussion about whether or whether not immigration rules should be liberalised on behalf of attracting more highly qualified foreign academics to the German labor market. His opinions on the superiority of the Christian religion, which he expressed in a TV talk-show were also a reason for headlines lately.

 

In the state parliament (Landtag) election 2005, Jürgen Rüttgers was the opposition Christian Democratic Union's front-runner for the second time. The former minister for education, science, research and technology in Chancellor Helmut Kohl's Cabinet in 1994 to 1998 has headed the CDU in the state since 1999 and has been its leader in state parliament since the last election. Rüttgers has also been one of the CDU's deputy party chairmen since 2000.

 

After CDU and FDP won a majority of seats in the election on 22 May 2005, they formed a coalition to take over government from the former SPD and Green party coalition led by Peer Steinbrück. Rüttgers was elected Minister-President of North Rhine-Westphalia on 22 June.

 

Together with Luigi Berlinguer (Italy), Claude Allegre (France), and Baroness Tessa Blackstone (United Kingdom), Rüttgers is one of the heads of the "Sorbonne declaration", the joint declaration on harmonisation of the architecture of the European higher education system, in 25 May 1998. That was the Intro to the "Bologna process".

 

Rüttgers holds degrees in Law and History from the University of Cologne and a Dr. Jur. (Ph.D.) in Law (1979). He became a . ember of K.D.St. V. Rappoltstein Köln, a Catholic student fraternity that is member of the Cartellverband.

 

source

11 Oktober 2012

updated: 2013-12-03

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..


 
jÜRGEN rÜTTGERS, Rüttgers, rüttgers, rüttgers juergen, juergen ruettgers, Jürgen Rüttgers,, jurgen ruttgers, JÜRGEN rÜTTGERS, of counsel rüttgers rede 2011, Erika Rüttgers und weiter...
load menu