Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right close

Didier Burkhalter

* Präsident
> Schweiz > Politiker > FDP.Die Liberalen > Didier Burkhalter
Didier Burkhalter ist bereit für Ihre Meinung, Unterstützung und Stimme. Stimmen Sie gerade JETZT ONLINE!
FDP/PRD
 
Foto Didier Burkhalter

Didier Burkhalter - für

Ein Schweizer Politiker (FDP) und seit 2014 Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft. | A Swiss politician.
 NO! Didier Burkhalter

Didier Burkhalter - gegen

Klicken Sie, falls Sie Didier Burkhalter nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Didier Burkhalter. Say why.

Die Online-Wahlergebnisse für "Didier Burkhalter" im Graph

graph
Graph online : Didier Burkhalter
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
GER: Didier Burkhalter (* 17. April 1960 in Neuenburg, vollständiger Name Didier Eric Burkhalter, heimatberechtigt in Neuenburg und Sumiswald) ist ein Schweizer Politiker (FDP) und seit dem 1.Januar 2014 für ein Jahr Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Am 16.September 2009 wurde er als Nachfolger von Pascal Couchepin in den Bundesrat gewählt. Er trat sein Amt am 1.November 2009 als Vorsteher des Departements des Innern (EDI) an. Am 1.Januar 2012 wechselte er als Nachfolger von Micheline Calmy-Rey ins Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Am 5.Dezember 2012 wählte ihn die Vereinigte Bundesversammlung mit 205 von 237 Stimmen zum Vizepräsidenten für das Jahr 2013. Am 4.Dezember 2013 wurde ...
für33gegen   Meiner Meinung nach Didier Burkhalter ist ziemlich guter Politiker. Zum Beispiel, weil… (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker gut ist, würde ich es hier schreiben), positive
für33gegen   Ich bin nicht einverstanden. Didier Burkhalter ist schlechte Wahl. Zum Beispiel,weil… (wenn ich schreiben wollte, warum dieser Politiker nicht gut ist, würde ich es hier schreiben), negative
Aktuelle Beliebtheit
für Didier Burkhalter

Burkhalter sabotiert Tunesien-Gespräche


Didier Burkhalter gefährdet das Bestreben von SP-Justizministerin Simonetta Sommaruga, mit Tunesien ein Abkommen zur Rückführung von Asylbewerbern auszuhandeln. Seit Ausbruch des arabischen Frühlings strömen Tausende von jungen Männern, vor allem aus Tunesien, nach Europa. 2574 von ihnen kamen 2011 in die Schweiz. Als Wirtschaftsflüchtlinge müssten sie das Land umgehend wieder verlassen, ihre Rückführung gestaltete sich bislang aber schwierig. Helfen soll nun das Migrationsabkommen mit Rückkehrklauseln, das die Schweiz mit Tunesien ...


Didier Burkhalter bricht Lanze für Junge


Der künftige Bundesrat Didier Burkhalter hat dazu aufgerufen, der Wissenschaft mehr Vertrauen zu schenken. Der Erfindergeist müsse noch mehr angestachelt werden, um die Schweiz in der Spitzengruppe der innovativsten Länder zu halten. Der Jugend sei ebenfalls mehr Vertrauen zu schenken. "Der gewalttätige und faule Jugendliche, der uns regelmässig in den Medien präsentiert wird, ist die Ausnahme." Zudem ist für Burkhalter eine sachgerechte Rollenverteilung zwischen Staat und Wirtschaft wichtig. Der Staat müsse die Rahmenbedingungen setzen für ...


Neat-Glücksbringer für Burkhalter


Der neue Bundesrat Didier Burkhalter hat von seiner Partei einen Glücksbringer erhalten. FDP-Fraktionschefin Gabi Huber überreichte ihm an der Delegiertenversammlung in Stans einen Marmorwürfel aus der Piora-Mulde des Neat-Stollens. Huber erinnerte daran, dass die Mulde bei den Arbeiten am Gotthard-Basistunnel zunächst grosses Kopfzerbrechen verursacht hatte, der Durchstoss am Ende aber überraschend unproblematisch verlaufen war. Mit dem EDI übernehme Burkhalter "quasi die Piora-Mulde der Departemente", sagte Huber. Der Stein solle ihn nun jederzeit ...


[TOP 4]

> Didier Burkhalter > Neuigkeiten

«Ende von Aids» ist laut Burkhalter bis 2030 möglich
New York - Der Schweizer Bundespräsident Didier Burkhalter hält es für möglich, dass die Immunkrankheit Aids bis 2030 eliminiert werden kann. Das sagte er am Donnerstag am Rande der UNO-Vollversammlung an einer Veranstaltung, die von Ghana und der Schweiz organisiert wurde.
Zwerg mit Ausstrahlung
Es brennt in der Ukraine. Es explodiert im Nahen Osten. Ebola breitet sich aus in Afrika. Braucht die Schweiz eine neue Aussenpolitik?
USA kritisieren Abbas-Rede vor UNO als kontraproduktiv
New York - Die USA haben die Rede des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas bei der UNO-Generaldebatte als beleidigend und dem Friedensprozess nicht förderlich kritisiert. Die Sprecherin des US-Aussenministeriums sagte am Samstag, die USA lehnten «provozierende Äusserungen» ab.
Urs Schwaller tritt nicht mehr an
Bern - Der Freiburger CVP-Ständerat Urs Schwaller wird im Oktober 2015 nicht mehr zu den Ständeratswahlen antreten. Mit dem Rückzug aus der aktiven Bundespolitik werde er mehr Zeit für Mandate als Rechtsanwalt und für verschiedene Weiterbildungsprojekte haben, teilte er mit.



 
werdegang bundesrat burkhalter, didie burkhalter, friedrun sabine burkhalter, burkhalter friedrun, biographie didier burkhalter bundesrat, friedrun burkhalter und weiter...
load menu