Politiker und Wahlen, Wählen Sie frei, Äußern Sie aktiv Ihr demokratisches Recht, Online-Referendum
left right close

Andrea Ypsilanti

> Deutschland > Politiker > Sozialdemokratische Partei Deutschlands > Andrea Ypsilanti
Andrea Ypsilanti ist bereit für Ihre Meinung, Unterstützung und Stimme. Stimmen Sie gerade JETZT ONLINE!
SPD
 
Foto Andrea Ypsilanti

Andrea Ypsilanti - für

Eine deutsche Politikerin der SPD. | A German politician.
 NO! Andrea Ypsilanti

Andrea Ypsilanti - gegen

Klicken Sie, falls Sie Andrea Ypsilanti nicht unterstützen. Sagen Sie warum. | Click, if you do not support Andrea Ypsilanti. Say why.

Die Online-Wahlergebnisse für "Andrea Ypsilanti" im Graph

graph
Graph online : Andrea Ypsilanti
Full functionality only if Javascript and Flash is enabled
> Andrea Ypsilanti >

Lebenslauf

[+] HINZUFÜGEN

GER:

 

Andrea Ypsilanti (geb. Dill, * 8. April 1957 in Rüsselsheim) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und war von März 2003 bis Januar 2009 Vorsitzende des hessischen Landesverbandes ihrer Partei sowie von 2007 bis 2009 auch Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag.

 

Politische Karriere

Im selben Jahr, in dem Ypsilanti ihr Studium begann, trat sie in die SPD ein und wurde rasch Mitglied des Juso-Bezirksvorstandes sowie des Landesvorstandes. Sie amtierte von 1991 bis 1993 als Vorsitzende der hessischen Jusos, ehe sie 1994 für Ministerpräsident Hans Eichel als Referatsleiterin in der Staatskanzlei tätig wurde. Im März 2003 wurde sie zur Vorsitzenden des hessischen SPD-Landesverbandes gewählt. Im November 2005 folgte die Wahl in den Bundesvorstand der Partei. Am 18. Januar 2009 trat sie von ihren Ämtern als Landes- und Fraktionsvorsitzende zurück. Ihr Nachfolger wurde Thorsten Schäfer-Gümbel.

 

Ypsilanti wurde am 2. Dezember 2006 auf dem hessischen Landesparteitag im zweiten Wahlgang mit knapper Mehrheit gegen den im Rahmen eines (nicht bindenden) Mitgliedervotums favorisierten Jürgen Walter zur Spitzenkandidatin gewählt. Am 16. Januar 2007 übernahm Andrea Ypsilanti auch den Fraktionsvorsitz.

 

Am 3. November 2008 kündigten vier Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion – Jürgen Walter, Dagmar Metzger, Carmen Everts und Silke Tesch – an, bei der für den 4. November geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin nicht für Ypsilanti zu stimmen. Damit war die Absicht, eine Minderheitsregierung von SPD und Grünen unter Tolerierung durch die Linken zu bilden, im Hessischen Landtag gescheitert, die beabsichtigte Abstimmung wurde abgesagt. Am 22. Oktober 2009 erklärte sie, nicht mehr zur Wiederwahl des SPD-Bundesvorstandes anzutreten.

 

quelle

 

 

ENG: 

 

Andrea Ypsilanti (née Andrea Dill, 8 April 1957 in Rüsselsheim, Hesse) is a German politician.

 

Political career

Ypsilanti is a member of the Hessian Landtag (parliament) and was chairperson of the Social Democratic Party (SPD) of Hesse from March 2003 to January 2009.

 

In the Hesse state elections of 2008, held on 27 January 2008, she was the SPD's candidate for the position of minister-president (Ministerpräsident), or prime minister, of Hesse. In that election, her party received 36.7 per cent of the vote - only 0.1 per cent less than the Christian Democratic Union (CDU) of incumbent Roland Koch, which had ruled the state since 1999. Thus, the Hesse SPD came in second, but gained the same number of representatives in the Landtag as the CDU. Overall, the 2008 election led to a deadlock in the state parliament, because neither the CDU and the Free Democratic Party (FDP), nor the SPD and the Green Party, had enough seats to constitute a parliamentary majority, thus enabling the formation of a coalition government. The reason for this was that the Die Linke had entered the Landtag for the first time ever with 5.3% of the vote. Hessian constitution allows for continued operation of the previous government in case of a hung parliament.

 

Before the 2008 election, Ypsilanti had promised on many occasions to never work together with the Left Party. However, after a "grand coalition" with the CDU was ruled out, Ypsilanti ultimately decided to cooperate with the Left Party in order to be elected prime minister and overcome the deadlock. The first attempt was abandoned after Dagmar Metzger, one of her own party's representatives in the Landtag, declared she would not vote for Ypsilanti.

 

A second attempt to elect Ypsilanti prime minister was scheduled for 4 November 2008. However, one day prior to the election, three other SPD representatives - Carmen Everts, Silke Tesch, and Jürgen Walter (vice chairman of the Hesse SPD) - also announced that they would vote against her, making it impossible for Ypsilanti to gain the needed majority. This, in turn, forced the dissolution of the Landtag and the scheduling of new elections for 18 January 2009. On 8 November 2008, Ypsilanti withdrew her candidacy in favor of Thorsten Schäfer-Gümbel, who became the SPD's new lead candidate (Spitzenkandidat).

 

Preliminary election results on 18 January 2009 indicated that the CDU and the (FDP) together won 64 seats in the parliament - five more than the 59 required - and thus could begin forming a governing coalition. At the same time the SPD lost 13 per cent of the vote compared to the previous election, falling to an historic low in Hesse and one of the worst showings by the party in a German state election. After the preliminary results were published, Ypsilanti announced her resignation as party chairperson.

 

In February 2010, Ypsilanti, together with Sven Giegold of the Green Party, Katja Kipping o. the Left Party, and others, founded the Institut Solidarische Moderne, a left-wing think tank.

 

source

26 Oktober 2012

updated: 2013-12-06

ElectionsMeter ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Arguments. Bitte wenden Sie sich immer an den Autor des Textes. Jeder Text, der in ElectionsMeter veröffentlicht wird, sollte den Namen des Autors und den Verweis auf die ursprüngliche Quelle beinhalten. Die Nutzer sollten das Gesetz über den Schutz des Urheberrechts berücksichtigen. Bitte lesen Sie sorgfältig die Nutzungsbedingungen der Website.

Wenn der Text einen Fehler oder falsche Informationen enthält und Sie das Profil korrigieren wollen, oder Sie das Profil verwalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns. kontaktieren Sie uns..


 
„Roten Club“ ypsilanti, ypsilanti, ipsilanti spd lebenslauf, andrea ypsilanti pics und weiter...
load menu